Schimmelpilzbefall ist in der heutigen Zeit der Hauptstreitpunkt zwischen Mieter und Vermieter.

WohnzimmerWohnThermo

Der Vermieter bezichtigt den Mieter, dass er falsch heizt bzw. lüftet und der Mieter sieht vielmehr bauliche Mängel als Ursache für einen Schimmelpilzbefall.
Nur eingehende Untersuchungen können Aufschluss darüber geben, wo die Ursache tatsächlich liegt.


Hierzu gehören sowohl Untersuchungen hinsichtlich des Heiz- und Lüftungsverhaltens als auch Untersuchungen bezüglich des Gebäudes.
Festgestellt wurde, dass lediglich 15% der Schimmelpilzschäden allein auf falsches Nutzerverhalten zurückzuführen ist. Bei weiteren 35% sind die Ursachen sowohl falsches Nutzerverhalten als auch vorhandene Baumängel und 50% der untersuchten Fälle haben ergeben, dass nur Baumängel die Ursache sind.

Extrem
massiver Befall einer Wand

 


Dieses sagt jedoch noch nicht aus, wer im Falle eines Streites tatsächlich die alleinige Schuld bekommt. Aufgrund dieses Umstandes sollten sowohl Vermieter als auch Mieter bemüht sein, gemeinsam das Problem zu untersuchen und zu beseitigen.

Tapete
Schimmel hinter einer Tapete

 


Grundsätzlich sollte jeder wissen, dass Mikroorganismen gewisse Voraussetzungen benötigen, um überhaupt entstehen zu können. Das wichtigste ist eine gewisse Feuchtigkeit, die vorhanden sein muss. Hierbei muss es sich jedoch nicht um sichtbare Feuchtigkeit handeln. Die weiteren Voraussetzungen finden die Mikroorganismen fast im jeden Haushalt vor. Dieses sind bestimmte Temperaturen und ein Nährboden. Als Nährboden eignen sich Stoffe wie auch Tapeten oder einfach nur Staub. Hinsichtlich des Ph-Wertes (alkalisch bis sauer) stellen einzelne Schimmelpilzsorten wenige Ansprüche. Die meisten Sorten wachsen jedoch sehr gut im neutralen Bereich (ph-Wert 7). Schimmelpilzsporen sind allgegenwärtig, also auch ständig in der Außenluft vorhanden. Bestimmte Spezies siedeln sich ausschließlich auf Lebensmittel an und andere bevorzugen Baustoffe. Einige Schimmelpilzarten können auch Toxine (Giftstoffe) produzieren (z.B. Stachybotrys chartarum). Wie bereits eingangs erwähnt sind auf jeden Fall Untersuchungen erforderlich, um festzustellen, wo die Ursache des Schimmelpilzbefalls zu suchen ist.
Eine von vielen Untersuchungsmethoden stellt die Infrarotthermografie da. Mit Hilfe des Infrarotbildes kann der Fachmann schnell erkennen, ob bauliche Mängel vorhanden sind.